Freitag, 20. Mai 2016

Gelb + Grün = Rosa

Das, was in einem Garten – wenn mal freigelassen – IMMER sprießt, ist Minze!

Auch ich habe mir ca. 346 verschiedene Sorten gekauft/geholt, eingeduddelt (für DE: eingegraben/gepflanzt), verwelken lassen und ausgerissen… ja ja… träum weiter! Die Minze hat mir sprichwörtlich die Zunge gezeigt und ist nun kreuz & quer in allen Variationen in meinem Garten zu finden. Marokkanische, ananasige,  pfeffrige, schokoladige, mojitöse, erdbeerige, hugitöse, weiß der Herrgott welche noch in unseren Beeten wuchern.

Doch das weiß das listige Berghofweiblein zu nutzen. Hi hi hi… Man setze einen Sirup an!


Überblick:
Schwierigkeit: easy; Arbeitszeit: 2 x ~30 min; Zeitraum: 3 Tage

Utensilien, die das Kräuterweiblein braucht ->
  • Gefäß zum Ansetzten
  • Siebchen
  • Kochtopf samt Löffel
  • Schöpfer (für DE: Kelle)
  • Trichter
  • Fläschchen in bevorzugter Größe


Rezept Zitronen Minze Sirup ->
  • 3 Hände voll Minzeblätter (oder mehr)
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • ½ l Wasser
  • 1 kg Sirupzucker
  • 3 EL Zitronensäure
  • Alle Angaben können je nach Geschmack variieren und sind nur Anhaltspunkte.




Ab in den Garten und ab die Rübe! Eine hübsche Mischung aus allem, was Wick Vapo Rup Geruch hat. TIPP: Am besten soll man ja das Gekräutere an einem sonnigen Vormittag pflücken und das ganze nach 3 sonnigen vorausgegangenen Tagen.  Somit ist die Aromabündelung am Höchststand. Und das wollen wir (ähm… ich hab sie am zweiten Regentag am Nachmittag gerupft, in einer kurzen Sonnenphase. Muss reichen! ;))




Nach einer kurzen Abspülung, runter mit den Blättern und rein in unser Gefäß. Hierzu Zitrone, in Scheibchen geschnitten, dazu schichten. Kochtopf mit dem halben Liter Wasser und dem Sirupzucker zustellen und zum leichten Aufkochen bringen. Ich rühre den Zucker portionsweise dazu, damit ich sehe, wann die Lösung gesättigt ist. Manchmal sind es auch nur 0,8 kg. Je nach Geschmack. Dann einfach heiß zu der Minze/Zitronenveranstaltung gießen und ein bisschen umrühren.




Tellerchen/Deckel druf! Damit alles schön versunken bleibt… für die nächsten 3 Tage. Bei mir blieb in der Küche stehen. Ich hab natürlich immer mal umgerührt.



Wann gebe ich die Zitronensäure dazu… hm. Das ist eine Streitfrage. Da soooo viel Zucker dabei ist, ist das mit dem Konservieren nicht so kritisch. Ich persönlich gebe es am Abend vor dem Abfüllen rein, da ich dann schon den Geschmack einschätzen kann und dann nach Belieben nachzitronisieren tu. Umrühren fertööösch!

Ich koche das kleine Gefläsch immer in einem großen Topf im Wasser aus, sodass ja kein böses Keimchen in meinem Sirüpchen landen kann. Heiße Flasche hinstellen und rein mit dem KALTEN (ja kalten) Sirup. Entweder vorher durch ein Sieb oder ihr seid geschickt beim Abschöpfen.


Ich nehme immer kleine Fläschchen, da sie erstens supi aussehen, zweitens nach dem Öffnen schneller verbraucht werden zwecks verderben und drittens einfacher zum Aufteilen sind.

Ertrag: 4 x 200 ml + 1 x 100 ml = 900 ml und a Noagal (für DE: Rest)

Ta DAAAAA! Noch ein hübsches Zetterl drauf, damit die Kundschaft weiß, was sie trinkt!



Warum es rosa ist? Wie auf dem 4 Foto zu sehen, ist eine der 354 Minzearten auf der Blattunterseite und am Gestängel rötlich und dies reich für diese hübsche Farbgebung aus! ♥

Das Ganze mit frischem Mineral aufgespritzt (für DE: geschorlt) oder zu einem Weißweinspritzer gesellt, mmmhh….

Ich wünsche ein herrliches Wochenende mit vielen kulinarischen und Gemütsgenüssen!

LG vom Berggehöf

Kommentare:

  1. Oh, da bin ich dir aber sehr dankbar für dieses tolle Rezept, bin ich doch schon seid längerem auf der Suche nach Solchem. Herrlich...herrlich ist auch meine Minze...der es jetzt bald an den Kragen geht!
    Herzallerliebste Grüße
    Karen
    Übrigens schaut dein rosa Sirup*schmatz* sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,

      viiiiiielen Dank! Ja, er ist einfach herrlich erfrischend und so leicht herzustellen, dass auch ich es geschafft hab! :)) Somit ran an die Minzööö und Blääääätter ab! Ich würde mich sehr freuen, dein Ergebnis zu sehen.

      Einen Drücker an dich! ��
      Agata

      Löschen
  2. Boah, das is ja ein Hammer. Die Farbe is a Traum und überhaupt stell ich mir den Sirup sehr lecker vor. Moment, ham wir uns heut nicht gesehen???? Und ich hab nichts, NIX, GAAAR NIX bekommen? Was isn da hin?

    Aber wahrscheinlich bin ich dessen gaaaanz einfach nicht würdeig, weil ich mich nun oute, bei dir, nicht bei mir (versthet sich): bei mir geht Minze ein! Also sie hält nicht, wird kaputt, findets doof bei mir :-(

    Aber ich weiß schon, dass ich morgen einen neuen Versuch starten werden :-)
    Diesmal kane Griass, sondern auf wienerisch: Bussssiiiiis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. A Bussal! Des nimm i!
      Wie geht's der Minze bzw. dem hoffentlich schon angesetzten Sirupchen?

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...